DIE ERNÄHRUNG - EIWEISS

Dialyse: Eiweisshaushalt überwachen. Wie funktioniert Peritonealdialyse? Animation Praxisteam und Dialysestation Hochfelden

Eine optimale Eiweisszufuhr ist von entscheidender Wichtigkeit!

  • Bei zu geringer Eiweisszufuhr wird die Muskulatur abgebaut.

 

Das zugeführte Eiweiss aus der Nahrung wird vom Körper abgebaut und es entsteht 


 unter anderem das Endprodukt - der Harnstoff.

 

Die Menge des Harnstoffs im Körper ist ein Mass für den Grad des Vergiftungszustandes bei akuter Niereninsuffizienz.

Eiweisshaltige Nahrungsmittel sind unter anderem:

  • Fisch
  • Fleisch
  • Geflügel
  • Soja
  • Tofu

Wir beraten Sie individuell nach Ihrem persönlichen Bedarf, wieviel Eiweiss Sie zu sich nehmen sollten.

Haus Langmattstrasse 10, 8182 Hochfelden

DZW AG

PRAXIS & DIALYSE-STATION HOCHFELDEN

Postfach 18

Langmattstrasse 10

CH-8182 Hochfelden

 

Telefon  044 872 14 14

Fax        044 872 14 15

Mailkontakt

Öffnungszeiten

HÄMODIALYSE IM ZENTRUM

Montag, Mittwoch und Freitag

von 06.30 bis 12.00

und 13.00 bis 18.00

Donnerstag geschlossen

NACHTDIALYSE

aktuell führen wir keine

Nachtdialyse durch.

FERIENDIALYSE

nach Vereinbarung

Plan

SO FINDEN SIE UNS

Anfahrtsplan:

Fuss Auto Bus SBB